R129 SL elektrohydraulisches Verdeck

R129SL elektrohydraulisches Verdeck

Undichtigkeiten der Verdeckschlösser und brüchige Verdeckfenster

Das Highlight des R129ers ist das serienmäßige elektrohydraulische Verdeck, das von Mercedes zum ersten Mal bei dieser Baureihe verbaut wurde, und bei der Markteinführung des SLs der „Hingucker“ beim Öffnen und Schließen auf den Straßen der Welt war und heute noch ist.

Durch die Betätigung des roten Knopfes in der Mittelkonsole, kann das Verdeck innerhalb von 30 Sekunden, z. B. während einer Ampel-Rotphase, komfortabel geöffnet oder geschlossen werden. Im selben Atemzug werden die Seitenscheiben und der Überrollbügel abgesenkt und anschließend wieder in ihre Ausgangsposition gebracht.

Die Energie zum Öffnen und Schließen des Softtops liefert eine elektrische Hydraulikpumpe, die zusammen mit ihrem Ölvorratsbehälter in der Reserveradmulde verbaut ist. Die Überwachung des mikroprozessorgesteuerten Bewegungsablaufs erfolgt durch 17 Endschalter. Die Hydraulikanlage umfaßt 11 Magnetventile und 11 oder 12 Hydraulikzylinder (je nach Baujahr). Die Länge der Hydraulikleitungen beträgt ca. 120 m.

Leider lassen Wettereinflüsse und die jahrelange Benutzung des Verdeckmechanismus die Dichtungen der Hydraulikzylinder rissig und undicht werden. Alle R129er, die letzten SLs die von Mercedes mit einem klassischen Stoffverdeck ausgerüstet wurden, sind früher oder später von dieser ärgerlichen Symptomatik betroffen. Erste Anzeichen einer Undichtigkeit sind Hydraulik-Öltropfen an der oberen A-Säule.

Ein weiteres Problem sind die Kunstoff-Verdeckfenster, die im Laufe der Jahre vergilben und brüchig werden. Ein beginnender „Glasbruch“ wird mit kleinen Rissen, die an den Stellen bei denen das Verdeck beim Einlegen in den Verdeckkasten gefaltet wird, sichtbar. Als Lösung schreibt Mercedes bei einer Reparatur den Austausch des kompletten Heckteils vor. Zur Vermeidung unerwünschter Farbfehler, zwischen Heckteil und Vorderteil, wird gerne das komplette Verdeck erneuert, und auch weil die Zeit an den Verdecknähten nicht spurlos vorüber geht. Die Lebensdauer eines 129er-Verdecks beträgt laut Angaben des Mercedes-Benz R129 SL-Club e.V. zwischen 8 und 15 Jahren, je nach Beanspruchung.

(Originalverdeck eines R129 Baujahr 1999)

Möglich bei uns: Die Überholung des kompletten Verdeckmechanismus oder Überholung der Hydraulikzylinder / Verdeckschlösser.
Wir verwenden Verdeckhydraulik-Dichtsätze von RSC Autotechnik.
www.rscauto.de
 

„Qualität hat ihren Preis“

Andreas Englert und weitere Werkstätten wurden im Rahmen einer Reparaturberatung über den R129 300SL-24 und SL320 von der Fachzeitschrift Motor Klassik (Ausgabe 5/2020) interviewt.

Weiterlesen auf rscauto.de
(letzte Pressemitteilung / PDF)